Vereinstreffen Bonn 2008

Status der Anmeldung: 
Geschlossen (Anmeldeschluss oder maximale Teilnehmerzahl erreicht)

Am Abend des 20. März 2008 (Gründonnerstag) machte sich eine Schar von Orpheus-Mitgliedern auf den Weg nach Bonn, um dem alljährlichen Treffen, diesmal "GöttingenVI", beizuwohnen. Sie kamen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern zum Teil sogar aus England und der Schweiz. Nachdem die früh genug angereisten kurz zum Teetrinken ans MPIM Bonn gegangen waren, war für den Rest des Abends eher Ruhe angesagt.

Am nächsten Morgen beschlossen wir, gemeinsam Geocachen zu gehen. Neben den Fußstapfen von Robert "Schuh-Mann" ...


... gerieten wir dabei in eine ehemalige römische Therme hinein. Beim anschliessenden Mittagessen ...

... wurde nicht nur auf den Tellern hoch gestapelt, sondern auch die ersten Rätsel gelöst (gegenseitiges nerd sniping!) und Physiker-Spiele gespielt, was danach in der Herberge ...

... noch lange weitergeführt wurde! Der Höhepunkt wurde natürlich gebildet von der einen oder anderen Partie Mafia. Das nächtliche Joggen musste aufgrund von Knieproblemen leider vorzeitig abgebrochen werden.

Nach einem leckeren Ostersamstagsfrühstück ...


... begann ein langer Tag mit wissenschaftlichen Vorträgen an der Uni, wobei jeder von uns in informeller Atmosphäre etwas über seine bisherige Forschungsarbeit erzählte.

Dies war eine einzigartige Gelegenheit, aus erster Hand etwas über Determinanten von Laplaceoperatoren, Hysterese von Ferroelektrika, Quantengravitation, unitäre Fermigase und vieles weitere zu erfahren. Auf der abendlichen Mitgliederversammlung des Vereins wurde dann noch bis in die Nacht diskutiert.

Der Ostersonntag bot einen superspannden Rundgang durch das sehr empfehlenswerte Haus der Geschichte inklusive öffentlicher Führung. Es war eine leckere Pizza, zu essen wie lecker man sich essen kann wenn man nur drei Pizzen zu essen hat!


Die Ansätze zu einem kreativen Gruppenfoto waren eher dilettantisch als erfolgreich, so dass am Ende doch das gute alte "Alle hinstellen!" dabei herauskam.

Die folgende lange Nacht gestaltete sich mittels Mafia, Pantomime und "ganz stille Post" sehr kurzweilig!

Ostermontag schliesslich war Abreisetag, wobei zwei von uns weiterfuhren ans Forschungszentrum Juelich, um als Betreuer und Korrekteure bei der 4.
Runde IPhO-Auswahlverfahren
dabeizusein.

Ort: 
Bonn
Dauer: 
Donnerstag, 20. März 2008
Unterkunft: 
Deutschland
Tagungsort: 
Deutschland